Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Serato DJ Pro 2.1 Tidal Streaming Launch 2018

(Foto: Screenshot von Serato Pro 2.1. Launch vom 12.12.2018 auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=JkMC0z4Ek4s)

Heute direkt nur eine schnelle Ankündigung mit einem brisanten „Grauzonen" Thema.

Das Serato Launch Video vom 12.12.2018 findet ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=JkMC0z4Ek4s. Darin wird Serato Play und Serato Pro 2.1 mit der Nutzung von TIDAl vorgestellt.

Serato Pro 2.1. jetzt zum Download verfügbar

Ab heute könnt ihr Serato DJ Pro 2.1 downloaden und auch offiziell nutzen durch das Streaming mit Soundcloud und TIDAL in Serato DJ Pro hast du Zugriff auf eine endlose Musik-Mediathek.

Neue Musik in kurzer Zeit live auf dem Event schnell finden ist dann Realität. Natürlich nur, wenn du auf deiner Veranstaltung ein Onlinezugang hast.

Das heißt, ihr könnt ab sofort mit Streaming bei euren privaten Events auflegen. Doch halt, so einfach ist das nicht! Jetzt weiterlesen, denn ihr müsst unbedingt dazu was Wichtiges wissen.

TIDAL und Serato DJ Pro 2.1 Nutzunglizenz auf öffentlichen Events erlaubt?

Jetzt weiterlesen, denn ihr müsst unbedingt dazu was Wichtiges wissen.

 

Nach eigenen Recherchen ist ein Abspielen von Tidal Streaming Musik nicht auf öffentlichen Events erlaubt. Daher frage ich mich, wie Serato es schafft, diese Themata nicht zur Sprache zu bringen.

Nun mehr macht sich jeder DJ, der TIDAL öffentlich nutzt nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch strafbar. Klar, darf ich keine rechtliche Auskunft geben, das sei bei diesem Blogbeitrag besonders zu beachten.

Doch nun lest selbst, was der in den Nutzunugsbestimmung von TIDAL steht:

"Tidal Terms ans conditions of use ( The Service shall be for private use only and use of the Service in commercial or public settings is not permitted. …The Service Content … is protected by copyright under both United States and foreign laws. The Service Content is made available to you only for your personal use. … You have no right to engage in the commercial use … Neither shall you have any right to any use that requires a public performance license." Quelle: www.tidal.com 

Zu finden sind diese Bestimmungen in ähnlicher Form bei Spotify und Apple Music, Deezer, Napster sowie Google Play und YouTube etc.:

"Spotify Allgemeine Geschäfts- und Nutzungsbedingungen – Deutschland Sie sichern zu und erklären sich einverstanden, dass Sie die Lizenz nur für Ihre persönlichen Zwecke, keine kommerziellen Zwecke … nutzen … . Spotify respektiert die Rechte an geistigem Eigentum sowie gewerbliche Schutzrechte und verlangt dasselbe von Ihnen. … Folgendes ist keinesfalls gestattet: irgendeinen Teil der Spotify-Dienste oder Inhalte … der Öffentlichkeit zugänglich zu machen …" Quelle: Quelle: www.spotify.com 

"APPLE MUSIC NUTZUNGSREGELN - Sie sind berechtigt, den Apple Music Dienst und die Apple Music Produkte nur für den privaten, nicht-gewerblichen Gebrauch zu nutzen … Die Lieferung … gewährt Ihnen keine Rechte für eine Nutzung des Apple Music Dienstes oder der Apple Music Produkte für gewerbliche Zwecke ..." Quelle: www.applemusic.com 

"Amazon Prime Music Sie dürfen die Dienstleistungen nur für den persönlichen, nichtgewerblichen Gebrauch nutzen. …Wir erteilen Ihnen keine Rechte zu … öffentlicher Aufführung …" Quelle: www.amazonprime.com 

...

Daher habe ich den Technical Support Specialist vom TIDAL Member Support angeschrieben.

Hier die Antwort von TIDAL Support zu dem Thema.

„Hallo, momentan bieten wir keine Lizenzen zur Wiedergabe außerhalb von privatem Nutzen an. Best Regards, Daniel – Technical Support Specialist TIDAL Member Support" Quelle: Direkter E-Mail Kontakt vom 22.11.2018

So nun stellt sich mir die Frage, warum Serato diese Funktion einbauen kann, wenn die rechtliche Lage nicht geklärt ist? Serato DJ wird von vielen DJs auch öffentlich genutzt. Und klar ist auch, dass der DJ / Nutzer beim Abspielen der Songs im öffentlichen Bereicht haftbar gemacht werden kann und nicht Serato. Warum verschweigt Serato dieses Thema und präsentiert ohne ein Wort darüber zu verlieren in ihrem Launch vom 12.12.19 das Produkt Serato Pro 2.1 inklusive Tidal Support, als ob es überall nutzbar wäre. Entweder kommt eine Nachlizenzierung des TIDAL Streaming für Serato oder es bleibt außschließlich beim privaten Gebrauch. 

Kurz gesagt, das Abspielen von Songs aus der TIDAL Streaming Libary im öffentlichen Bereich laut eigenen Angaben von TIDAL untersagt! 

Was ist mit Serato 2.1 TIDAL Streaming und GEMA?

Darüber brauchen wir nicht reden, da wie schon angesprochen die Lizenz nur für private Zwecke genutzt werden darf. Daher wird sich die GEMA mit dem Thema TIDAL sicher erst dann beschäftigen, wenn die Nutzung auf für den öffentlichen Bereich freigegeben ist. Einen Vorteil hat die Nutzung der Streaming-Dienste durch die DJ's, denn dann werden die Songaufrufe der DJ auch mit in die Charts der Streaminganbieter eingehen und das stimmt mich sehr positiv. ;-)

Was wird aus Rekordbox, Traktor, Virtual und dem Soundcloud Go Streaming was 2019 wohl noch kommen wird? Sind die Nutzungslizenz auch nur für private Zwecke ausgelegt? Bei Spotify weiß ich, dass die Nutzung nicht kommerziell genutzt werden darf.

Auch im neuen Update dabei, Serato Play.

Die neue Funktion geht bei der Veröffentlichung der neuen 2.1 Version von Serato DJ leider etwas unter. Für Anfänger und All-In-One-DJ, die nur mit dem Mac oder PC auflegen, eine Lösung. Ein voll ausgestattetes Expansion Pack für das DJing nur mit deinem Laptop. Lege ganz ohne angeschlossene Hardware auf und nutze Funktionen wie EQ, FX und Filter, andere Expansion Packs und vieles mehr. Die bisherigen Serato Nutzer bestehen hauptsächlich aus Hip Hop DJs, die ihre Skillz an den Plattentellern z. B. dem neuen Rane Seventy-Two zeigen wollen. Jedoch eine Nutzung eines Serato Play mit Serato DJ Pro finde ich für Stammnutzer von Serato DJ nicht wirklich sinnvoll. Ob es Serato nur aufgrund der Funktion neuen Kunden bringt, bezweifle ich, da bereits viele diese Zielgruppe Virtual DJ nutzen, und das kann leider von den Features etwas mehr. Nach einer kleinen Umfrage in meinem Instagram Profil gab es auch einige Virtual-DJ Nutzer, die nach Test von Serato wieder zurück zu Virtual DJ gewechselt sind, weil die Funtkionen von VDJ einfach umfangreicher sind.

Wie denkst du über das Thema?

Ist es ein guter Schritt für Soundcloud, TIDAL und Co. in die Welt der DJ Software wie einzusteigen? Was bringt es den DJs? Oder interessiert dich das überhaupt nicht? Lass unten deine Kommentare los.

Welche Alternativen gibt es derzeit für DJ rechtssicher öffentliche Songs zu streamen?

Bitte informiert euch bei eurem Anwalt, da ich keine Rechtsauskünfte geben darf, sondern nur darauf hinweisen!

 

Ich hoffe ich konnte etwas aufklären.

Euer DJ WAM

 

 

P.s. Seit letzer Woche folgt mir auch der BVD e. V. bei Instagram. LOL. Bald ist auch die GEMA einer meiner Follower? ;-)

Quellen:

www.serato.com

www.spotify.com

www.tidal.com

www.baummedia.de/wp-content/uploads/2017/08/Einsatz-von-Spotify-Co.-im-gewerblichen-Bereich.pdf

 

#djwam #seratodj #djnews #seratoplay #serato #raneseventytwo #djrecht #djsoftware #djtipps #gema #djideen #musiksoftware

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen